Zur Startseite - Home

COVID-IMPFUNG? - Fragen, Fakten, Antworten

Pflege bedeutet füreinander da zu sein und Menschen zu helfen, welche sich nicht mehr selbst helfen können.

Die globale Pandemie Covid-19 stellt uns momentan vor große Herausforderungen. Das spüren besonders Menschen, die in den Gesundheitsberufen arbeiten und damit eine große Verantwortung für uns alle tragen.

Gerade für die Menschen, welche wir täglich begleiten, pflegen und betreuen, sollten wir bestmöglich geschützt sein. Das Team der Pflegeschule Nazareth möchte deswegen zur sachlichen Aufklärung über die Krankheit Covid-19 beitragen und mögliche Schutzmaßnahmen gegen die Erkrankung aufzeigen.

Dazu haben wir Info-Materialien Rund um das Thema Covid-19 gesammelt und mit unseren Auszubildenden aufgearbeitet. Wir hoffen, wir können euch mit dieser Seite neue Informationen rund um die Erkrankung und den Impfschutz geben.

 

Wissenschaftliches Interview

Vier generalistische Pflege-Auszubildende aus dem Kurs 'Vollzeit11' der Pflegeschule Nazareth und der leitende Arzt von Bethel.regional - Christian Beckers - haben zusammen offene Fragen besprochen.

 

Kurzinterview Dr. Feldt

 
 

Warum breitet sich der Erreger weltweit so schnell aus?
 

Dr. Thomas Feldt


Autor: Dr. Thomas Feldt, Dozent für Infektiologie an der Pflegeschule Nazareth (Diplom Gerontologe, Diplom Biologe (Humanbiologie), Gesundheitswissenschaftler (M.Sc.), Krankenpfleger)


Die einzelnen Staaten sind heutzutage nicht mehr so abgegrenzt zueinander, wie dies z.B. noch vor 30 Jahren eher der Fall war. Es gibt heute intensive Reisebewegungen der Menschen in nahezu alle Erdteile, und der rege Handelsverkehr sorgt auch dafür, dass sich Menschen aus verschiedensten Ländern grenzübergreifend begegnen.

Das Corona-Virus kann ...

mehr >


 

Warum kommen die Impfungen so langsam voran?


Es sind hier gleich mehrere Gründe zu nennen:

Mit der Entscheidung, zuerst in Pflegeheimen zu impfen, war verbunden, dass es mit der Impfkampagne etwas langsamer losgeht, denn dort müssen mobile Teams eingesetzt werden, und das ist insgesamt zeitlich etwas aufwändiger als in einem Impfzentrum.

» Ein weiterer Grund ...

mehr >

 

 
 

FAQ - häufig gestellte Fragen:

Die allgemeineren Informationen zu den Themen Corona und Covid-19-Impfung haben wir in FAQs zusammengefasst.

Hier findet Ihr auch interessante Beiträge zu den Rechtsfragen bei der Corona-Impfung!

  1. Es haben sehr viele daran geforscht
    Globale Pandemie, Globaler Fokus auf die Forschung erhöht die Chancen auf Erfolg.
  2. Es gab besonders viel Geld für die Entwicklung
    Allein Deutschland hat 750 Millionen Euro für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19 gegeben.
  3. Ähnlichkeit zu SARS-1 und MERS
    Es sind beides Corona Viren also musste man nicht komplett von vorne anfangen.
  4. Überlappung von Prozessen
    Durch die Priorisierung der Entwicklung haben sich die Prozesse überlappt, welches die Entwicklung des Impfstoffes beschleunigt hat.
  5. Rolling Review
    Anstatt zu warten, bis ein wissenschaftlicher Bericht vollständig vorliegt, prüfen die Behörden derzeit kontinuierlich, sie prüfen Daten sofort, sobald sie da sind.
  6. Hohes Infektionsgeschehen
    Eine Testgruppe bekommt den Impfstoff und die Kontrollgruppe eine PLACEBO- Spritze und man schaut die nächsten Monate was passiert. Die geimpften wurden kaum mehr krank, je stärker eine Pandemie wütet, desto schneller sieht man den Unterschied, wenn man sich impft.
Seit Ende 2020 wird in Deutschland nach einem vorgeschriebenen Priorisierungsverfahren geimpft. Die Bundesregierung spricht von einem „Impfangebot für alle Bürger“. Daraus wird schon ersichtlich, dass es keine Impfpflicht gibt – ob sich jemand impfen lassen möchte, ist eine persönliche Entscheidung.
Auch ein Arbeitgeber kann seine Mitarbeitenden nicht zu einer Impfung verpflichten. Man darf also aufgrund von Ablehnung einer Covid 19 Impfung nicht entlassen werden.
Begründung: Ein Arbeitsvertrag enthält Haupt- sowie Nebenpflichten. Die Hauptpflicht besagt, dass der Arbeitnehmer die vereinbarte Leistung erbringt sowie, dass der Arbeitgeber die vereinbarte Bezahlung für die Arbeit erbringt. Die Nebenpflicht besagt, dass der Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht gegenüber dem Angestellten hat und das der Arbeitnehmer eine Treuepflicht hat, gegenüber dem Arbeitgeber. Diese Treuepflicht bedeutet, dass der Arbeitnehmer im Interesse des Unternehmens zu handeln hat. Jedoch gehört es nicht zu den Nebenpflichten, eine Impfung wahrnehmen zu müssen. Laut Arbeitsschutzgesetz ist jeder Arbeitgeber dazu verpflichtet eine Gefährdungsbeurteilung des Arbeitsplatzes durchzuführen. Wenn sich aus dieser Beurteilung ergibt, dass die Mitarbeitenden einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind als die restliche Bevölkerung, kann der Arbeitgeber ein Impfangebot unterbreiten. Die Kosten für diese Impfung trägt in diesem Fall der Arbeitgeber. Das Angebot des Arbeitgebers, sich impfen zu lassen, kann aber in jedem Fall abgelehnt werden. Der Arbeitgeber ist in diesem Fall nicht weisungsbefugt, denn das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat vor dem Gesetz einen höheren Stellenwert als das Direktionsrecht des Arbeitgebers.
Ein Berufsverbot kann nur wegen schwerwiegenden Straftaten ausgesprochen werden. Ein Beschäftigungsverbot kann verhängt werden, wenn die Gesundheit in Gefahr ist wie zum Beispiel bei einer Schwangerschaft, allerdings ist das Verbot zeitlich begrenzt und man verliert keine finanziellen Mittel.
Geimpfte Menschen müssen sich weiterhin an die AHA-Regeln halten, da man noch nicht genau weiß wie sich das Virus bei geimpften Personen verhält. Allerdings darf der Staat die Grundrechte nur einschränken, wenn dafür auch ein triftiger Grund vorliegt. Sollten geimpfte Personen allerdings nicht mehr ansteckend sein, gibt es auch keinen Grund mehr für Einschränkungen dieser Personengruppe. Lockerungen für geimpfte Personen wären in diesem Fall keine Ungleichbehandlung, sofern jedem Bürger schon Impfstoff angeboten wurde, was im Moment allerdings nicht möglich ist

Info-Links:

 

Medien:

Wir bieten Ihnen diese Plakate als pdf-Dateien zum Ausdruck und eigenen Verwendung in Ihren Einrichtungen an.

 

   Informationen

  » [ Online-Bewerbung ]
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Instagram!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!Lesen Sie mehr bei Issuu!

Nützliche Links
Kontaktformular
Aktuelles
Aktuelles Bethel

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit
Presse Bethel

Service
Sitemap

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 26.03.2020 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.
OK

Diese Webseite verwendet nur technisch notwendige Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel